Kfz-Flottenversicherung für Selbstständige

Kleinflottenversicherungen bereits ab 3 Fahrzeugen

Oftmals geringere Beiträge als bei Einzelverträgen

Übersichtlichere Abwicklung, geringerer Verwaltungs- Aufwand

Kfz-Flottenversicherung für Selbstständige

Der wesentliche Vorteil der Kfz-Flottenversicherung für den Selbstständigen ist die einheitliche Einstufe aller Pkw, Lkw, Krafträder, Anhänger etc. in einer Police auf Basis einer einheitlichen Kalkulationsgrundlage (Berechnungsbasis: Stückkostentarif im Vergleich zur einzelnen Kfz-Police).

Es wird nur eine Police benötigt, bei der alle Fahrzeuge versichert sind und es gibt nur einen Schadenfreiheitsrabatt. Die möglicherweise aus Einzelverträgen stammenden SF-Rabatte werden sozusagen „dunkel hinterlegt“, jedes schadenfreie Jahr wird in der Folge berücksichtigt, so dass bei einer möglichen Umstellung zurück in den Einzeltarif die SF-Rabatte vollständig an den Kunden weitergegeben werden.

Meist sind Flottentarife für den Selbstständigen preislich günstiger, es sei denn, sämtliche Fahrzeuge hätten bereits sehr hohe SF-Klassen mit geringen Prozentsätzen erreicht, die auch einen Einzeltarif attraktiv machen würden. Grundsätzlich gilt das Prinzip: „entweder alle oder keine“. D.h., dass entweder alle Fahrzeuge im Flottentarif nach Stückkosten oder alle auf Basis des Einzeltarifs mit den klassischen SF-Rabatten berechnet werden.

Beim Flottentarif kann der Selbstständige seine Fahrzeuge i.d.R. ohne Beschränkungen wie z.B. festgelegter Fahrerkreis, Kilometer-Begrenzung etc. versichern.

Wie wird bei der Kfz-Flottenversicherung der Beitrag kalkuliert?

Grundsätzlich werden die Beiträge in der Kfz-Flottenversicherung nach Stückkosten berechnet. Ein Kriterium zur Beitragsfindung sind hierbei die Typklassen in der Kasko-Versicherung. Dabei gilt das Prinzip: je niedriger die Typklasse, je günstiger die Beiträge und umgekehrt.

Nach Ablauf eines Versicherungsjahres gibt die sog. Schadenquote, also das Verhältnis zwischen bezahlten Beiträgen und evtl. Schadenzahlungen Aufschluss darüber, ob der Versicherer die Prämie des Vorjahres günstiger gestalten kann bzw. bei höheren Schadenquoten auch Beitragszuschläge erheben muss.
Wer unfallfrei fährt, profitiert somit zusätzlich.

Eine Kleinflottenversicherung ist, wie bereits erwähnt, ab 3 Fahrzeugen darstellbar. Auch das Geschäftsführerfahrzeug findet hierbei Berücksichtigung.

TIPP

Falls Sie sich für eine Flottenversicherung für Ihren Fuhrpark entscheiden sollten, nutzen Sie bei Leasingfahrzeugen die sog. GAP-Deckung. Diese schließt im evtl. Kaskoschadenfall die Lücke zwischen des aktuellen Werts Ihres Kfz nach Schwacke und der Forderung Ihres Leasinggebers.

Wünschen Sie einen Rückruf?

Wir beraten Sie kostenfrei und unverbindlich!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Captcha
captcha

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Honberg Assekuranz GmbH
Stefan Fetzer
Haselweg 2
78573 Wurmlingen

Telefon: 07461-1407390
Telefax: 07461-1407392
E-Mail: s.fetzer@honberg-assekuranz.de
Webseite: www.honberg-assekuranz.de

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Absatz 1 der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer: D-C80P-R9XU8-31 Versicherungsvermittlung:

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Romäusring 4 78050 Villingen-Schwenningen Telefon: 077221 922-0 Telefax: 07721 922-166 E-Mail: info@vs.ihk.de Webseite: www.schwarzwald-baar-heuberg.ihk.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de