Basisrente

Steuerlich absetzbare Altersvorsorge für Selbstständige, Arbeitnehmer und Beamte

Kein staatlicher Zugriff bei Arbeitslosigkeit oder Insolvenz

Attraktive Gestaltungsmöglichkeiten auf Fondsbasis (Aufschubzeit)

Rürup-Rente (Basisrente) als staatlich geförderte Altersvorsorge

Die Rürup-Rente eignet sich hauptsächlich für Selbstständige, da diese Zielgruppe mit der Rürup-Rente i. d. R. die einzig steuerlich absetzbare Form der Altersvorsorge nutzen können und zumeist nur geringe Anwartschaften aus der gesetzlichen Rentenversicherung zu erwarten haben.

Aber auch Arbeitnehmer, die Ihre Vorteile z. B. in der Betrieblichen Altersversorgung und/oder bei der Riesterförderung schon ausgeschöpft haben, können sich mit der Rürup-Rente eine lebenslange Rentenzahlung aufbauen, die auch bei Arbeitslosigkeit vor staatlichen Zugriffen geschützt ist (Hartz-IV-Sicherheit). Auch Beamte können sich mit der Rürup-Rente ein zusätzliches Rentenpolster schaffen.

Gefördert wird die Rürup-Rente nicht durch Zulagen, sondern durch Sonderausgabenabzug von der Steuerschuld (mit dem jeweiligen persönlichen Spitzensteuersatz). Maximal können Unverheiratete in 2015 bis zu 22.172 EUR Beitrag p. a. ansetzen, bei Verheirateten sind es bis zu 44.344 EUR. Steuerlich davon berücksichtigt werden in 2015 davon 80 %, in 2016 82 % etc. Die Beitragszahlung kann mit laufenden Beiträgen und ggf. Zuzahlungen bedient werden. Auch Einmalbeiträge sind möglich.

Die Rürup-Rente gibt es in der klassischen Form der Rentenversicherung mit garantierter Mindestverzinsung von 1,25 % (Stand 2015) und in der fondsgebundenen Variante (mit oder ohne Beitragsgarantie). Darüber hinaus gibt es auch indexorientierte Tarife.

Vorteile der Rürüp-Rente

Hohe steuerliche Förderung

Flexible Beitragsgestaltung

Sichere Rentenzahlung für ein langes Leben

Kurze Vertragsdauer möglich (frühester Rentenbeginn mit 62)

Pfändungssicherheit

Hartz-IV-Sicherheit

Große Auswahl an Produktvarianten

Flexibler Rentenbeginn

Kein Abzug von Sozialversicherungsbeiträgen im Alter

Nachteile der Rürüp-Rente

Das angesammelte Kapital kann nur verrentet werden (analog gesetzl. Rentenversicherung)

Bei Tod des Versicherten haben nur Ehegatten bzw. noch versorgungsberechtigte Kinder Anspruch auf Leistungen, sofern es tariflich vorgesehen ist.

Beispiel für die steuerlichen Vorteile der Rürup-Rente

In 2015 können 80 % der eingezahlten Beiträge bei der Rürup-Rente steuerlich geltend gemacht werden. Wenn ein Verheirateter in 2015 z.B. 10.000 EUR anlegen möchte, werden somit 8.000 EUR steuerlich als Sonderausgaben berücksichtigt. Wenn der Spitzensteuersatz des Versicherten z.B. bei 30 % liegen würde, wäre der Steuerrückfluss für diese Beitragsgestaltung genau 2.400 EUR, welche der Versicherte bei der Steuererklärung als Gutschrift bekommen würde.

Warum empfiehlt sich der Abschluss einer Rürup-Rente?

Sofern die Lücke zwischen dem aktuellen Nettoeinkommen und der zu erwartenden gesetzlichen Rente nicht durch andere Anlageformen wie z. B. der Betrieblichen Altersversorgung, der Riester-Rente oder der Rürup-Rente geschlossen wurde bzw. geschlossen werden kann, eignet sich die private Rentenversicherung mit ihrer breiten Angebotsvielfalt aufgrund der zahlreichen Vorteile (siehe Vorteile der privaten Rentenversicherung) als ideales Anlageinstrument.

Von großer Bedeutung ist der sog. „Zinseszinseffekt“, der auch in der derzeitigen Niedrigzinsphase das Durchhalten längerer Vertragslaufzeiten überdurchschnittlich belohnt. Es macht deshalb Sinn, bereits frühzeitig mit dem Sparen anzufangen.

Derzeit erfahren fondsbasierte Rentenversicherungen eine große Renaissance. Die Renditeerwartungen sind – auch bei fondsgebundenen Rentenversicherungen mit Garantie – in aller Regel höher als bei klassischen Rentenversicherungen. Durch eine ausgewogene Fondszusammensetzung können die Risiken minimiert werden.

Alternativen zur Rürup-Rente

Für den Selbstständigen gibt es im Bereich der staatlichen Förderung kaum Alternativen, da eine Betriebliche Altersversorgung nur dem Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH möglich ist und bei Riester-Verträgen zumeist nur reine „Zulagenverträge“ ohne weitere Besparung in Frage kommen. Anders verhält es sich beim Arbeitnehmer, dem die staatlich geförderten Durchführungswege in vollem Umfang zur Verfügung stehen.

TIPP

Nutzen Sie die Steuervorteile der Rürüp-Rente noch in 2015! Am besten durch eine Kombination zwischen laufenden mtl. Beiträgen und einer einmaligen Zuzahlung. Informieren Sie sich bei uns über diese doppelte Renditechance!

Wussten Sie schon?

Bei Bedarf kann die Rürup-Rente um den Baustein Berufsunfähigkeit ergänzt werden!

Wünschen Sie einen Rückruf?

Wir beraten Sie kostenfrei und unverbindlich!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Captcha
captcha

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Honberg Assekuranz GmbH
Stefan Fetzer
Haselweg 2
78573 Wurmlingen

Telefon: 07461-1407390
Telefax: 07461-1407392
E-Mail: s.fetzer@honberg-assekuranz.de
Webseite: www.honberg-assekuranz.de

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Absatz 1 der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer: D-C80P-R9XU8-31 Versicherungsvermittlung:

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Romäusring 4 78050 Villingen-Schwenningen Telefon: 077221 922-0 Telefax: 07721 922-166 E-Mail: info@vs.ihk.de Webseite: www.schwarzwald-baar-heuberg.ihk.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de